Hunde vor Schlachter entkommen

_MG_6643Gestern war so ein Tag, da habe ich mir gewünscht, ich hätte mich für einen Plüschhasen entschieden. Eine einfache Apport-Übung mit Geländeübergang läuft prima. Genauso die erste Wiederholung. Bei der zweiten hat Penny dann irgendwie abgeschaltet.

Völlig vorbei an der bekannten Fallstelle, nicht mal eine Freiverloren-Suche, sondern nur so rumgelaufen. Suchenpfiff als sie mal zufällig an der Fallstelle vorbeikam einfach ignoriert. Den Hier-Pfiff schließlich auch. Statt gerade zu mir trabte Fräulein den Feldweg entlang zum Auto und blieb dort sitzen. Elwood war auch nicht besser drauf. Unruhig, ohne jede Konzentrationsfähigkeit ging der gestrige Spaziergang für ihn auch recht schnell zu Ende. Keine Ahnung, was gestern los war.

_MG_6648Heute lief es dafür recht gut. Elwood schon zu Beginn entspannter als sonst und war auch bei den Übungen konzentriert dabei. Mit Penny wurde dann gleich nochmal der Hier-Pfiff (den sie eigentlich sehr gut beherrscht) gefestigt. In besonders schwierigen Situationen mit Verleitung durch Dummy und auf weite Entfernung habe ich sie abgerufen und als besondere Belohnung gab es frisch gebratenes Hühnchen.

Und beide durften zur Belohnung noch zusammen spielen, was in Lauf- und Zerrspielen auf dem Acker endete. Entsprechend sahen die beiden Dreckspatzen auch aus. Die zwei Bilder bieten da nur einen kleinen Eindruck, wie sich die beiden eingesaut haben.

Zumindest hat es heute wieder Spaß gemacht. Und so sind die beiden dem Schlachter entkommen 😉

 

 

Kommentar verfassen