Tour Scherpenberg

Endlich war nochmal Zeit für eine Wald-Tour. Da war auch das kaltnasse Wetter egal.

Diesmal ging es in unbekannte Gefilde. Ein ziemlich wechselhaftes Gelände mit Stangenwald, Jungbäumen, Lichtungen und Dickungen. Auf jeden Fall eine gute Ecke für Schwarzwild. Neben unübersehbaren Spuren und einer Suhle deuteten auch die vielen Buchen und ein Drückjagdbock darauf hin. Entsprechend haben wir um die Dickungen einen Bogen gemacht.

Trotzdem blieb genügend Gelände übrig, um einige Aufgaben mit Einweisen und in einem richtig schönen und anspruchvollen Gelände eine Verlorensuche zu machen. Penny war wie immer voll bei der Sache. Trotzdem haben wir unsere Snack-Pause genossen, auch wenn uns der Regen irgendwann einen Strich durch die Rechnung gemacht hat.

 

 

 

Kommentar verfassen