Buchempfehlung: Ein Hund ist ein Hund, … ist ein Hund

RTEmagicC_Boek_Fille_D_02.jpgEines meiner Lieblingsbücher zum Thema Dummyarbeit ist das mit dem einprägsamen Titel Ein Hund ist ein Hund, … ist ein Hund von Fille Exelmans.

Bei gerade einmal 130 Seiten denkt man gerne „Da kann ja nicht viel drin stehen. Vielleicht die Basics.“ Allerdings hat es der Autor geschafft, dem Spruch „Weniger ist Mehr“ Leben einzuhauchen.

Prägnant beschreibt er, was man braucht, um mit seinem Hund von Beginn an bis zur Oberliga zu trainieren. Alle Themen und die häufigsten Probleme werden besprochen. Faszinierend, wie er die komplexen Teile der Erziehung und des Dummytrainings in simple Einzelstücke zerlegt und verständlich erklärt.

Sicherlich nichts, wenn man Schritt-Für-Schritt Anleitungen, detaillierte Beschreibungen aller Fälle und Problematiken oder Trainingspläne sucht. Vielmehr versucht der Autor dem Hundeführer die Basis für das selbständige Training und Handeln zu vermitteln. Und das gelingt ihm meiner Meinung nach sehr gut. Klar und verständlich, so wie auch eine gute Dummy-Trainingseinheit sein sollte. Die beiliegende DVD rundet das Buch ab.

Viele Dinge, die mir draußen während des Trainings aus der Theorie einfallen, stammen unter anderem aus diesem Buch. Für mich sollte jeder, der die Dummyarbeit ernsthaft betreibt, dieses Buch in seiner Sammlung haben. Am besten gespickt mit Eselsohren, Notizen und Merkzetteln. Weniger ein Lesebuch, sehe ich es als Arbeitsbuch und nehme es öfters zur Hand.

  • Titel: Ein Hund ist ein Hund, … ist ein Hund
  • Autor: FIlle Exelmans
  • ISBN-10: 90-811187-2-2
  • ISBN-13: 978-90-811187-2-9

 

 

Kommentar verfassen