Abendspaziergang mit Fuchsbegleitung

_MG_8672Nicht nur ein schöner Abend zum Spazierengehen, sondern auch genau die richtige Zeit, um die ersten Wildtiere zu beobachten, welche sich noch vor der Dämmerung auf die Felder trauen. Diesmal begegneten uns, genau an der Schneise am Feldrand zwei Füchse …

Durch das Gegenlicht der tiefstehenden Sonne und dem hohen Gras an dieser Stelle, konnte ich leider nicht erkennen, ob es ausgewachsene Tiere oder Jungfüchse waren. Aber es waren zwei, die uns in einer Entfernung von ca. 40 Metern genau in die Augen schauten, bevor sie links ins Rapsfeld verschwanden.

Was dann passierte, fand ich recht ungewöhnlich. Als ich mit Penny die Stelle erreichte, bellte uns ein Jungfuchs aus dem Rapsfeld an. Er kann nur 5-6 Meter von uns entfernt gewesen sein. Während wir weitergingen, folgte uns mindestens einer der Füchse und das bis zum Ende des Feldes, über mehrere hundert Meter. Dabei gab er immer wieder seine bellenden Laute von sich. Der Abstand zu uns war dem Geräusch nach immer nur wenige Meter, durch das dichte Rapsfeld konnte ich ihn jedoch nicht sehen. Solch eine ungewöhnliche Begegnung hatte ich bisher noch nie erlebt.

Hier hätte mir die Kamera auch nicht viel genützt. Trotzdem habe ich ein paar Schnappschüsse vom Dummytraining mit Penny und dem Spiel nachher mit Elwood mitgebracht. Endlich nicht so warm wie die Tage zuvor, konnten sich beide nochmal so richtig austoben.

 

 

Kommentar verfassen